Gebäudeversicherung

Der Begriff der Gebäudeversicherung ist ein Überbegriff für verschiedene Versicherungen, die bei Schäden rund um das Haus-, Gebäude- und damit verbundenen Zubehör greifen. Bei den Gebäudeversicherungen wird aus diesem Grund zwischen den verschiedenen Zielgruppen differenziert. So gibt es Gebäudeversicherungen für Mieter, für Eigentümer, Bauherren und Besitzer eines Ferienhaus bzw. Auslandsimmobilie.

Tipp: Zum kostenlosen Gebäudeversicherung Vergleich hier klicken

Zu den Gebäudeversicherungen für den Mieter zählen zur Versicherung des Hausrats die gleich lautende Hausratsversicherung, zur Wahrung seiner rechtlichen Interessen im Bereich Mietrecht die Mieterrechtsschutzversicherung sowie die höchst wichtige private Haftpflichtversicherung.

Zu den Gebäudeversicherungen für den Eigentümer zählen zur Versicherung des Hauses die Wohngebäudeversicherung, zur Abwendung von Ansprüchen bei Wasserschaden die Gewässerschadenhaftpflicht bzw. Wasserschadenversicherung, zur Wahrung seiner rechtlichen Interessen im Bereich Mietrecht die Vermieterrechtsschutzversicherung (kurz: Vermieterrechtschutz), die Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht (kurz: Gebäudehaftpflicht) sowie eine selbstverständliche Hausratversicherung.

Zu den Gebäudeversicherungen für den Bauherren zählen zur Versicherung von häufig auftretenden Unfällen auf Baustellen die gesetzliche Unfallversicherung, zum Auffangen der Kosten bei unverschuldeter Arbeitslosigkeit die Versicherung zur Eigenleistungs-Ausfall-Garantie, zum Auffangen der Kosten bei Insolvenz des Bauunternehmers die Baufertigstellungsversicherung, zum Abwenden von Totalverlusten bei Schäden durch Feuer die Feuer- bzw. Feuerschutzversicherung, zur Übernahme von Ansprüchen von bspw. Vandalismus am Rohbau die Bauwesenversicherung sowie eine Bauherren-Haftpflichtversicherung (kurz: Bauherrenhaftpflicht).

Welche Gebäudeversicherung im Ernstfall greift, hängt manchmal vom Detail ab. So ist ein Schaden am fest verklebter Teppich über die Wohngebäudeversicherung, aber der Schaden am losen Teppich über die Hausratversicherung abgedeckt. Auch Überschneidungen sind möglich. So können z. B. Markisen sowohl zum Hausrat als auch zum Gebäude gezählt werden.